Kunst im Tobelhof-Teil 2

Leuppi_1 Leuppi_2

Kunstwerke von Leo Leuppi

Ein Schweizer Maler, Grafiker, Plastiker und Vertreter der Zürcher Schule der Konkreten.

Leo Leuppi kam als Sohn einer kinderreichen Bauernfamilie in Zürich zur Welt. Er ist 1893 in Zürich geboren und verstorben 1972 in Zürich.

1910-1914 besuchte er die Fachklasse für graphische Kunst an der Kunstgewerbeschule in Zürich.

1934 gründete er die Groupe Suisse Abstraction et Surréalisme, um den modernen Kunstrichtungen bei kulturellen Institutionen und Künstlerverbänden zum Durchbruch zu verhelfen. 1936 konnte er die fortschrittlichen Schweizer Künstler mit der Ausstellung Zeitprobleme in der Schweizer Malerei und Plastik erstmals einer grösseren Öffentlichkeit vorstellen. Im Jahr darauf rief er zusammen mit Richard Paul Lohse die allianz ins Leben, eine Vereinigung moderner Schweizer Künstler. Mit der von ihm 1938 organisierten allianz-Ausstellung Neue Kunst in der Schweiz in der Kunsthalle Basel setzte er zusammen mit dem 1940 mit Richard Paul Lohse publizierten Almanach neuer Kunst in der Schweiz einen weiteren bedeutenden Markstein schweizerischer Avantgarde-Kunst. Von 1959 bis 1960 war Leuppi Lehrer für experimentelles Gestalten in der Modeklasse der Kunstgewerbeschule Zürich. 1963 gab er sein Atelier an der Mühlebachstrasse in Zürich auf und übersiedelte ins Krankenheim Bombach, Zürich-Höngg.

Weitere Kunstwerke von Leo Leuppi finden Sie in unseren Räumlichkeiten: Gast- und Hofstube sowie im Kaminzimmer.